Deutsch-polnischer Jugendaustausch erreicht mit EM-Spiel seinen Höhepunkt

In diesen Tagen ist viel zu lesen über Fußball und die EM. Meist sind die Schlagzeilen negativ und von Gewalt dominiert. Ein Beispiel für ein friedliches Miteinander lieferten die Schüler und Lehrer der IGS Horhausen und der Janusz-Korczak-Schule Krapkowice/Polen.

 

Seit Samstag, den 11.6. besuchten die polnischen Schülerinnen in Begleitung ihrer Lehrer Anita Zołądekund Mariusz Syzmanciuk ihre deutsche Partnerschule in Horhausen. Neben einem Besuch in Trier und einer Übernachtung in Daun stand auch ein Besuch des Nürburgrings und des Laacher Sees auf dem Programm. Unbestrittener Höhepunkt des Austausches war das gemeinsame Verfolgen des Fußballspiels Deutschland gegen Polen mit Eltern, Lehrern und Schülern. Anders als in den meisten Stadien, verlief dies friedlich und freundschaftlich.

Das vorab initiierte Fußballspiel der deutschen gegen die polnischen Schüler gewannen die Polen in letzter Minute.

     

„Wir sind froh, mit der Janusz-Korczak-Schule ein verlässlichen Partner für unser Austauschprogramm gefunden zu haben und freuen uns schon jetzt auf unseren Gegenbesuch bei unseren Freunden in Polen im Herbst.“, so einer der zwei verantwortlichen Lehrer, Tobias Buddendiek.

 

Neben dem Aufbau von Freundschaften ist auch der Abbau von Vorurteilen beider Seiten das Ziel des Austausches. „Wir hoffen mit diesem Projekt einen kleinen Beitrag zum friedlichen Miteinander in Europa zu leisten und können mit Sicherheit sagen, dass uns schon nach kurzer Zeit Freundschaften mit den polnischen Kollegen verbinden, die über die Organisation des Austausches hinausgehen.“, so Andreas Brandl, ebenfalls Lehrer der IGS.

Beide Lehrer bedanken sich ausdrücklich bei der Schulleitung der IGS, insbesondere bei Herrn Schmalen und Herrn Worliczek, denen der Polenaustausch eine Herzensangelegenheit ist. Beide waren deswegen bereit, die Lehrer und Schüler tatkräftig zu unterstützen.

 

Hier geht's zu den IGS-Terminen

Artikel zu aktuellen Themen rund um die IGS: